S-M-F Stringing System

Mit dem "S-M-F Stringing System" können Spielerinnen und Spieler Ihr Tennisspiel auf ein bis dahin noch nicht gekanntes Niveau verbessern.

Anstatt wie bei einer herkömmlichen Besaitung mit Kilozahlen zu arbeiten, erfolgt bei diesem revolutionären Besaitungssystem die Einteilung der Spieler/-innen in drei Kategorien:

• S = Slow (langsamere Schlagbewegung)

• M = Medium (mittlere Schlagbewegung) 

• F = Fast (schnellere Schlagbewegung)

Abhängig von der Geschwindigkeit der Schlagbewegung erfolgt die Einteilung in eine der drei Kategoerien und somit die Auswahl, ob die Besaitung weicher oder härter ausfällt.

Die Besonderheit an diesem Besaitungssystem liegt in der dahinter verborgenen Methode, welche mit einem genau berechnetem Schema arbeitet. Dieses Schema sorgt dafür, dass nicht mit einem einzigen Gewicht, sondern mit nach außen abnehmenden Kräften besaitet wird. Hiedruch kann eine Überdehnung der einzelnen Saitenbahnen verhindert werden. Ein guter Vergleich hierfür ist der menschliche Muskel. Ein gut trainierter Muskel gibt mehr Energie ab als ein überdehnter Muskel. Insgesamt ist das "S-M-F Stringing System" wesentlich schonender für den Schlägerrahmen und bietet für die Spielerinnen und Spieler im Vergleich zu anderen Besaitungssystemen einige Vorteile:

  • eine Vergrößerung des optimalen Treffpunktes (Sweetspot) um bis zu 30%

  • ein geringerer Spannungsverlust der Saite

  • eine höhere Armschonung


    Probieren Sie es einfach mal aus und lassen ihren Tennisschläger bei einem von unseren zertifizierten "S-M-F Besaitern" neu besaiten.